Letzte Beiträge

Christoph Lindpointner

Foto Christoph Lindpointner

Teammitglied des Drei Sterne Stars Dieter Müller!

Zusammen mit Roland Trettl und Martin Klein einer der prägenden Köpfe beim legendären Gastkochkonzept Hangar-7 in Salzburg!

Patissier des Jahres 2007!

„Chef intervenant“ der Ecole du grand chocolate Valrhona!

Langjähriger Geschäftsführer in der Dallmayr Pralinenmanufaktur in München!

Christoph Lindpointners Lebensweg liest sich wie eine einzige lange Erfolgsgeschichte. In der Fachszene ist unbestritten, dass der Patissier und Chocolatier zu den international renommiertesten Spitzenkräften zählt.

Wie aber der Dessert-Papst Christoph Lindpointner zum Brotbacken kam?

Am Anfang stand da nur die väterliche Liebe zu seinen Söhnen Luca und Jordi und der Wunsch, beiden besseres Brot auf den Tisch zu stellen…

Und wer Christoph kennt, weiß, dass wenn er etwas beginnt, der Endpunkt nur Perfektion heißen kann. Seit nunmehr drei Jahr tüftelt und verfeinert er seine Künste in der Backstube. Zuerst als Liebhaberei, mittlerweile als Profession. Seine Brote sind längst begehrte „Lebens-Mittel“ für echte Insider.

Dass Christoph Lindpointner nun seine gastronomische Expertise im Allgemeinen und seine Brockbackkunst im Speziellen mit uns teilen will, ist für uns ein Meilenstein. Ich bin sicher, ihr werdet meine Begeisterung teilen.

Aktuelle Information

Foto Christoph Lindpointner

Was für ein Gewinn! Die beiden längst gebuchten Brotbackkurse (11.07. und 18.07.) sind, wie bereits angekündigt, trotz den aktuell doch sehr bewegten Zeiten gesichert.

Und besser noch: Mit der gastronomischen Spitzenkraft Christoph Lindpointner ist den Sieben Fichten auch für die weitere Zukunft der Brotbackkurse eine spektakuläre Zusammenarbeit gelungen. Aber lest doch einfach unter dem Menüpunkt Referenten, auf wen ihr euch demnächst freuen könnt.

Aktuelle Information

Wer sich auf die Brotbackkurse mit unserer Irmi gefreut hat, muss jetzt ganz stark sein. Aus gesundheitlichen Gründen will Irmi ein wenig kürzer treten.

Uns bleibt da nur der Dank für die enge Zusammenarbeit in zwei tollen Jahren. Liebe Irmi, viel Erfolg bei all deinen weiteren Plänen und vor allem – Gesundheit!

Bleibt unser Backofen im Wald deswegen nun für alle Zeiten kalt?

Sicher nicht. Sogar die längst gebuchten Kurse am 11. und 18. Juli sind garantiert, soviel sei an dieser Stelle schon jetzt versprochen. Wer diese – und alle weiteren – Kurse leiten wird? Lasst euch überraschen. Und glaubt mir: Es wird eine Überraschung!

11.5.2020 – Am Tag als der Regen kam –

… lautet der Titel eines alten Liedes der Interpretin Dalida …
„Lang ersehnt, heiß erfleht“ war der Regen und Sylvia´s Freudentanz ein Genuss!
Sie konnte sich nicht satt sehen und satt hören an den Tropfen, am Plätschern und Gurgeln.
Der Teich füllt sich in kleinen Schritten und auch wir – die Fichten-Community – hat ihren Durst gelöscht und atmet wieder durch.

Im Kipfengraben hat sich einiges getan –
Sylvia hat mit ihren bewährten Helferleins gejätet, gehackt, gegraben und gepflanzt.
Unzählige (oder doch von Sylvia gezählte) Pflanzen durften bei den SIEBEN FICHTEN eine neue Heimat beziehen.
Neben zahlreichen (und ich wenn ich schreibe „zahlreich“, dann meine ich zahlreich ) dekorativen Pflanzen für das Auge und das Herz gibt es ausgesprochen interessante, teils exotische Neuzugänge im Kräutergarten:
Brahmi, Tabakpflanzen, rote Epazote, Gaudich, Apothekerrose, Rosenwurz, weiße Melisse, Balsamo de Canudo, Provence-Wermut, Anisgoldrute, Duftgeranien, Baumspinat und einiges mehr wurde auf den Kräuterterrassen oberhalb des Hühnerstalles eingepflanzt.
500 Stiefmütterchen haben sich auf den Weg in den Wald gemacht und bieten mit ihrer Farbenvielfalt einen wunderbaren Kontrast zu uns grünen Fichten.

Sylvia betreut auch die fleißigen fliegenden Mitarbeiterinnen mit großer Hingabe:
Direkt unterhalb der Bienenstöcke ist im Herbst vergangenen Jahres ein großer Streifen für die Bienenweide umgegraben worden. Endlich konnte die Mischung mit 40 verschiedenen bienenfreundlichen Pflanzen aufgebracht werden! Juhuuuu!!! Welch´ eine Freude!
Dotterweide, Purpurweide, Duftschneeball und Bienenbaum runden das Bienen-Power-Paket ab.
Ich kann es – schon jetzt – förmlich mit jeder meiner Nadeln riechen: das wird ein köstlicher Honig 2020!

Auch die sieben Stufen des eigenen Wasserzulaufes für den Teich bewähren sich außerordentlich – täglich tummeln sich dort unzählige Bienen zum Wasser trinken und Verweilen. Das Plätschern und Summen in diesem Bereich ist unglaublich und verführt (wie passend im Mai 😉) zum Seele baumeln lassen und Träumen …

Ich bin gespannt auf die neuen Räucher- und Teemischungen, die Sylvia nach Abschluss der Ernte kreieren wird und die die neuen Kräuter und Düfte beinhalten werden. Sylvia weiß davon nichts, doch ich sehe immer wieder Funken über ihrem Kopf … daraus kann ich ablesen, dass da einiges an neuen Ideen und Inspirationen bei ihr im Busch ist … Wer weiß? Vielleicht steigt im Herbst im Tipi der Friedenspfeifen-Rauch schon mit heimischem Tabak auf …

Kurz noch Organisatorisches für euch:
Der Hofladen ist wieder zu den bekannten Zeiten geöffnet, die Kursausschreibungen bzw. Ersatztermine sind in Vorbereitung. Nachdem einige der SIEBEN FICHTEN Referenten teils aus Deutschland anreisen, warten wir hier noch auf die Regelungen im Zusammenhang mit dem Grenzübertritt.

In Summe gedeiht alles im Kipfengraben, die Alpakas sind wohlauf, schlafen gerne im Freien unter dem Frühlingshimmel … die Bienen drehen ihre Runden … Gretchen und Henry erweitern ihren Radius Tag für Tag … ES IST EINFACH SCHÖN !!!

Ich hoffe, ihr seid alle Wohlauf im WONNE-Monat Mai – genießt das Leben mit allen Sinnen!

Auf hoffentlich bald,
euer Fichtengeist

28.08.2020 – PranaVita

– PranaVita-

PranaVita – ein Herzensweg zu Gesundheit und Lebensfreude!

mit Heike Hubner

– Termin-

Freitag, 28. 08.2020
14.00 bis ca 21.00 Uhr

Samstag, 29. 08.2020
09.00 bis ca 17.30 Uhr

Kursbeitrag
330 € inkl. Unterrichtsmaterial

heike@shiatsu-hubner.at